Statement von Jens Zimmermann

Unser digitalpolitischer Sprecher Jens Zimmermann zieht eine positive Bilanz aus 100 Tagen Corona-Warn-App. Sie wird von Millionen genutzt und bleibt mit Blick auf Herbst und Winter ein wichtiges Werzeug.

„Die Corona-Warn-App ist seit 100 Tagen verfügbar und eine Erfolgsgeschichte.

Es ist wichtig, die App stets weiterzuentwickeln und dafür zu sorgen, dass noch mehr Menschen positive Testergebnisse über die App teilen. Nutzerinnen und Nutzer, die zwar vor möglichen Risikobegegnungen gewarnt werden wollen, aber selbst nicht über eine eigene Infektion informieren, sind ‚digitale Maskenverweigerer‘: Trittbrettfahrer, die von der Vernunft ihrer Mitmenschen einseitig profitieren.

Zwar gab es am Anfang noch kleinere Startschwierigkeiten, doch heute nutzen Millionen Menschen in Deutschland die App, die in kürzester Zeit entwickelt wurde und Maßstäbe beim Datenschutz setzt. Mit Blick auf den Herbst und Winter ist die App ein wichtiges Werkzeug, um Infektionsketten nachzuverfolgen und die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Wir brauchen weiterhin Informationskampagnen, damit noch mehr Menschen die App nutzen und ihren Infektionsstatus auch mit anderen teilen.“