Gesundheit

Wir wollen, dass alle Menschen unabhängig von ihrem Einkommen, Wohnort oder Alter Zugang zu einer optimalen medizinischen Versorgung bekommen. Jeder soll am medizinischen Fortschritt teilhaben. Die gesundheitliche Vorsorge wollen wir stärken.

Wir machen deutlich, dass eine nachhaltige und solidarische Finanzierung der Gesundheitsversorgung auch die Voraussetzung ist, damit neue, gute und sichere Arbeitsplätze im Bereich der Dienstleistungen von Menschen für Menschen entstehen können.

Ein älterer Mann wird in einem Impfzentrum mit dem Impfstoff der Firma Astrazeneca geimpft.
(Foto: picture alliance/dpa | Christopher Neundorf) Infektionsschutz

Die Hospitalisierungsrate rückt in den Mittelpunkt

Weil die Impfquote steigt,  können neben der Inzidenz weitere Kriterien zur Bewertung der Pandemie herangezogen werden. Vulnerable Gruppen müssen weiterhin geschützt werden. 
Portrait von Rolf Mützenich, auf dem er nachdenklich in die Kamera blickt
(Foto: photothek) Mein Standpunkt

Wir müssen die Risikogruppen weiter schützen

In Einrichtungen wie Kitas, Schulen oder in der Altenpflege darf künftig vorübergehend während der Geltungsdauer der epidemischen Lage der Impfstatus der Beschäftigten vom Arbeitgeber abgefragt werden – allerdings nur, sofern es dem Infektionsschutz dient. 
(Foto: picture alliance/dpa | Friso Gentsch) Corona-Pandemie

Epidemische Lage nationaler Tragweite besteht fort

Um ein erhöhtes Infektionsgeschehen im Herbst mit Schutzmaßnahmen rechtzeitig in den Griff bekommen zu können, hat der Bundestag die epidemische Lage verlängert. 
Porträt von Rolf Mützenich
(Foto: Götz Schleser) Mein Standpunkt

Es gilt weiterhin das Prinzip "Vorsicht"

Damit auch in den nächsten Monaten Schutzmaßnahmen ergriffen werden können, müssen die rechtlichen Grundlagen dafür beibehalten werden. 
Porträt von Bärbel Bas und Dirk Wiese
(Fotos: Benno Kraehahn/Susie Knoll) Statement von Bärbel Bas und Dirk Wiese

Inzidenzwerte 35 und 50 haben ausgedient

Lange hat die SPD-Fraktion auf den Änderungsbedarf im Infektionsschutzgesetz hingewiesen, lange hat sich die Union dagegen gewehrt. Endlich kommt Bewegung in die Sache, so Bärbel Bas und Dirk Wiese.
Oliver Kaczmarek, MdB
(Foto: Benno Kraehahn) Statement von Oliver Kaczmarek

Sicherer Betrieb in KiTas und Schulen hat absolute Priorität

"Der sichere Betrieb in KiTas und Schulen im Herbst hat absolute Priorität", sagt Oliver Kaczmarek. Heißt vor allem: schnell zugängliche Impfangebote für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren.

Weitere Artikel

Zum Seitenanfang