SPD Bundestagsfraktion

Arbeitsgruppe Inneres

Wahlperiode wählen

19. Legislaturperiode
Legislaturperioden:
17|18|19
Wichtigster Gegenstand der Innenpolitik ist die Gewährleistung der inneren Sicherheit mit den Gesetzen über das Bundeskriminalamt, die Bundespolizei, das Bundesamt für Verfassungsschutz, das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe sowie das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. 

Dazu gehören auch die Gesetze über das Waffen- und Sprengstoffrecht und das Verbot verfassungswidriger Vereine sowie die Gesetze zu den völkerrechtlichen Abkommen, die der Bund mit anderen Staaten schließt, um die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der inneren Sicherheit zu fördern oder gemeinsame Einrichtungen zu schaffen, wie beispielsweise EUROPOL.

Wir wollen dass alle Menschen in Deutschland gut und sicher leben können. Das ist durch die Innenpolitik allein nicht zu erreichen. Sie trägt aber dazu bei, wenn Kriminalität wirksam bekämpft wird. Der Rechtstaat muss dabei die Bürgerrechte respektieren.

Weiterhin erstreckt sich die Innenpolitik auf die Regelungen der Staatsorganisation und das Beamtenrecht, das Wahl- und Parteienrecht, das Pass- und Meldewesen, das Personenstandsgesetz, die Statistik, den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Auch zählen die Staatsangehörigkeit sowie die Steuerung der Zuwanderung und die Integration der Ausländer und Aussiedler sowie die Rechte der nationalen Minderheiten in Deutschland zur Innenpolitik. Eine gut arbeitende Staatsverwaltung steigert die Lebensqualität und erleichtert das friedliche Zusammenleben aller.

In der 19. Wahlperiode wollen wir u. a. Folgendes umsetzen:

  • Wir schaffen 15.000 neue Stellen bei den Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern – 7.500 davon beim Bund.
  • Wir verstärken den Kampf gegen Cyberkriminalität und den Schutz vor Gefahren aus dem Internet.
  • Wir fördern Maßnahmen zur Stärkung der Demokratie und der Zivilgesellschaft, um das zivilgesellschaftliche Engagement gegen jede Form von Extremismus weiter zu stärken.
  • Wir schaffen ein modernes Einwanderungsgesetz mit transparenten Regeln für die Zuwanderung von Fachkräften nach Deutschland.
  • Wir werden unsere vielfältigen Integrationsmaßnahmen für hier lebende Migrantinnen und Migranten in einer bundesweiten Strategie nach dem Grundsatz „Fordern und Fördern“ bündeln und noch weiter verbessern.
  • Wir sorgen für eine sachgemäße Ausstattung des Zivil- und Katastrophenschutzes.

Meldungen

Weitere Artikel
Samer al Barahmh aus Homs in Syrien sitzt mit seiner Frau Raunh und Tochter Lilian am 11.07.2015 in Neumünster (Schleswig-Holstein) auf einem Bett in der Turnhalle der Gemeinschaftsschule Brachenfeld. Diese musste innerhalb von zwei Tagen für die Aufnahme von Flüchtlingen hergerichtet werden,
(Foto: dpa / picture alliance)

Familienzusammenführung für subsidiär Geschützte

Kindeswohl und Schutz der Familie werden gestärkt
15.06.2018 | Am Freitag hat der Bundestag in 2./3. Lesung das Gesetz zur Neuregelung des Familiennachzugs für subsidiär Geschützte beschlossen - damit ist Familiennachzug für diese Gruppe in begrenztem Umfang wieder möglich. ... zum Artikel
Plenarsaal im deutschen Bundestag
(Foto: Deutscher Bundestag / Katrin Neuhauser)

Parteienfinanzierung wird reformiert

Sicherstellung des im Grundgesetz festgelegten Auftrags
15.06.2018 | Mit der Gesetzesänderung soll die absolute Obergrenze für die jährlichen staatlichen Zuschüsse an Parteien ab dem Jahr 2019 von 165 Millionen auf 190 Millionen Euro angehoben werden. Der Grund: Gestiegene Anforderungen an Sicherheit der Kommunikation und Transparenz. ... zum Artikel
Andrea Nahles beim Pressestatement
(Foto: spdfraktion.de)

Unsere Antwort auf Trump lautet „Europe united“

Mein Standpunkt
12.06.2018 | Für uns ist nach dem G7-Gipfel noch einmal sehr deutlich geworden: Die Antwort auf „America first“ kann nur „Europe united“ lauten. Wir Europäer sind gemeinsam mit  Kanada und Japan nun gefordert dafür zu sorgen, dass die internationale Zusammenarbeit in der Friedens-, Rüstungskontroll-, Klima- und Handelspolitik jetzt nicht komplett unter die Räder kommt. ... zum Artikel
Andrea Nahles beim Pressestatement
(Foto: picture-alliance / dpa)

Das Sozialsystem muss für soziale Sicherheit sorgen

Interview mit Andrea Nahles auf Spiegel Online
11.06.2018 | Die Fraktionschefin will "das Sozialsystem aufräumen und so gestalten, dass es seinen Zweck erfüllt: für soziale Sicherheit sorgen." Es laufe etwas schief, wenn Betroffene es als "Hindernislauf und Gängelung erleben, wenn sie an ihr Recht kommen wollen". ... zum Artikel
Syrische Familie in einer Registrierungsstelle für Flüchtlinge in Berlin
(Foto: dpa / picture alliance)

Familiennachzug für subsidiär Geschützte wird wieder möglich

Kriterien für humanitäre Gründe im Gesetz verankert
07.06.2018 | Das Parlament hat eine Neuregelung der Familienzusammenführung für subsidiär Geschützte debattiert. Das sind zumeist Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien. Von August an sollen sie wieder enge Verwandte nachholen dürfen. ... zum Artikel