SPD Bundestagsfraktion

Soziales

Der Sozialstaat ist eine der größten Errungenschaft des 19. bzw. 20. Jahrhunderts. Er ergänzt die bürgerlichen Freiheitsrechte durch soziale Bürgerrechte. Daher gehören für uns Demokratie und Sozialstaat zusammen. Der Sozialstaat hat Millionen von Menschen aus den Zwängen ihrer Herkunft befreit, vor Härten des Marktes geschützt und ihnen Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben eröffnet. Er ist eine entscheidende Grundlage für die wirtschaftliche Dynamik, die unseren Wohlstand schafft.

Der Sozialstaat ist die organisierte Solidarität zwischen den Starken und den Schwächeren, den Jungen und den Alten, den Gesunden und den Kranken, den Arbeitenden und den Arbeitslosen, den Menschen mit und ohne Behinderungen.

Zentrale Ziele eines vorsorgenden Sozialstaates sind Sicherheit, Teilhabe und Emanzipation. Sicherheit bedeutet Schutz vor existenzieller Not im Alter, bei Behinderung, Unfall oder Erwerbsunfähigkeit. Teilhabe ist die Möglichkeit an der gesellschaftlichen Entwicklung teilzunehmen. Emanzipation ist die Freiheit, das eigene Leben selbstbestimmt zu gestalten. Je besser die Vorsorge, desto besser ist der Sozialstaat in der Lage, die großen Lebensrisiken solidarisch abzusichern.

Andrea Nahles, MdB
(Foto: Susie Knoll)

Jetzt beginnt die Diskussion um die Zukunft des Sozialstaats

Interview mit Andrea Nahles auf SPIEGEL ONLINE
22.11.2018 | "Wir gestalten die Gegenwart und denken an morgen. Das unterscheidet uns von den Konservativen." SPD-Fraktionschefin Nahles erläutert ihre Vorschläge, den Sozialstaat moderner zu gestalten. Es gehe um mehr als nur die Grundsicherung. ... zum Artikel
Stempel Arbeitsvertrag
(Foto: BilderBox.com)

Arbeit statt Arbeitslosigkeit wird finanziert

Haushalt 2019 des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
22.11.2018 | Der Einzelplan des BMAS umfasst rund 41 Prozent der Gesamtausgaben des Bundes und setzt mit seiner Ausrichtung ein starkes sozialpolitisches Signal. Die SPD-Fraktion stellt mit dem jetzt vorliegenden Etat  viele wichtige sozialpolitische Weichen neu. ... zum Artikel