SPD Bundestagsfraktion

Kultur

Zusammen mit den Ländern und der Zivilgesellschaft werden wir eine „Agenda für Kultur und Zukunft“ entwickeln, um die kulturelle Infrastruktur, aber auch die kulturellen Angebote zu verbessern und an aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen wie Integration, Inklusion und Digitalisierung anzupassen. Die Förderungen des Bundes sollen so eine qualitative Anpassung erfahren.

Wir bringen die Gleichstellung in Kunst, Kultur und Medien voran. Die soziale und wirtschaftliche Lage von Künstlerinnen und Künstlern sowie Kreativen verbessern wir, indem wir ihre besonderen Arbeits- und Produktionsbedingungen, aber auch die Verwertung und Produktion von kreativen Inhalten in den Blick nehmen und bestehende Förderinstrumente anpassen.

Wir werden durch einen besseren Zugang zu kulturellen Einrichtungen und Inhalten im analogen wie im digitalen Raum und gemeinsam mit den Länder und Kommunen dafür sorgen, dass die kulturelle Infrastruktur und das kulturelle Erbe erhalten, gestärkt und modernisiert wird.

Die historisch-politische Bildungsarbeit wird ausgebaut, damit Gedenkstätten und Erinnerungsorte ihrer Vermittlungs- und Bildungsaufgabe durch den lebendigen Austausch über diese Fragen nachkommen können. Die Stasiunterlagenbehörde werden wir zukunftsfest machen sowie die Orte der positiven Momente unserer Demokratiegeschichte stärken.

Der Stummfilmpianist Richard Siedhoff steht in seinem Arbeitszimmer vor einem Regal mit alten Filmdosen.
(Foto: picture alliance/dpa)

Solidarität mit der Kultur

Hilfen für Medien- und Kulturschaffende in der Corona-Krise
26.03.2020 | Aufgrund der Corona-Pandemie werden öffentliche Veranstaltungen abgesagt, Festivals verschoben und kulturelle Einrichtungen geschlossen. Durch die wegfallenden Gagen und Einnahmen leiden die Kultur- und Medienschaffende. Mit den vom Bundestag beschlossenen Unterstützungsmaßnahmen werden die... ... zum Artikel
Empfang anlässlich der "Berlinale 2020"
(Foto: Margareta Rogulski)

Perspektiven der Filmpolitik

Empfang zur Berlinale 2020
02.03.2020 | Die SPD-Bundestagsfraktion hat am 27. Februar 2020 zum Berlinale Empfang eingeladen. Ca. 120 Gästen aus dem Film- und Medienbereich, Schauspielerinnen und Schauspieler sowie Filmschaffende folgten der Einladung in den Deutschen Bundestag, um über die Perspektiven der Filmpolitik in Deutschland zu diskutieren. ... zum Artikel
Foto von Martin Rabanus, der lächelnd in einem Gebäude des Deutschen Bundestages steht.
(Foto: DBT/von Saldern)

Mehr Qualität und Vielfalt in der Filmförderung

Interview mit Martin Rabanus bei medienpolitik.net
26.02.2020 | Im Vorfeld der Berlinale hat sich die AG Kultur und Medien der SPD-Bundestagsfraktion mit dem Koalitionspartner auf wichtige Eckpunkte zur Novelle des Filmförderungsgesetzes (FFG) geeinigt. Martin Rabanus, Sprecher für Kultur und Medien, erläutert für die SPD-Bundestagsfraktion die Schwerpunkte. ... zum Artikel
Nahaufnahme einer Papiertüte gefüllt mit Popcorn
(Foto: HeadSpinPhoto/shutterstock.com)

Mehr für die Filmförderung

Eckpunkte zur Novelle des Filmförderungsgesetzes
13.02.2020 | Die SPD-Fragen möchte den deutschen Film als Wirtschafts- und Kulturgut stärken. Deshalb haben Martin Rabanus, Sprecher der AG Kultur und Medien, sowie die Berichterstatter der Koalitionsfraktion Eckpunkte zur Novelle des Filmförderungsgesetzes vorgelegt, die am 13. Februar mit ca. 80 Gästen aus der Branche diskutiert wurden. ... zum Artikel