Statement von Bärbel Bas

Eine verlorene "Generation Corona" wäre fatal. Das hat die Koalition erkannt und spannt den Schutzschirm für Ausbildung auf. Was das bedeutet, erklärt Fraktionsvizin Bärbel Bas.

"Gute Nachricht für Auszubildende: Der Schutzschirm für Ausbildung kommt. Die SPD hatte einen solchen Schutzschirm schon vor Wochen gefordert. Es freut mich, dass wir den Koalitionspartner überzeugen konnten.

Ausbildungsbetriebe und Auszubildende brauchen schnell Sicherheit. Das neue Ausbildungsjahr startet in vielen Betrieben bereits am 1. August. Wir beobachten schon jetzt, dass viele Betriebe zögerlich sind. Es werden deutlich weniger Ausbildungsverträge abgeschlossen als in den Jahren zuvor. Gleichzeitig sehen diese Betriebe aber auch einem Fachkräftemangel entgegen. Eine verlorene Generation Corona wäre fatal. Das hat die Koalition erkannt und spannt den Schutzschirm für Ausbildung auf.

Wir unterstützen kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die weiterhin unvermindert ausbilden mit einer Prämie von 2.000 Euro pro Ausbildungsplatz. Betriebe, die das Angebot erhöhen, erhalten für die zusätzlichen Ausbildungsverträge 3.000 Euro. Wir unterstützen KMU, die ihre Auszubildenden nicht in Kurzarbeit schicken. Wir halten an der Übernahmeprämie fest, wie sie in der Allianz für Aus- und Weiterbildung beschlossen wurde.

Und für Auszubildende, deren Ausbildung im Betrieb nicht fortgesetzt werden kann, wird die Möglichkeit einer vorübergehenden geförderten betrieblichen Verbund- oder Auftragsausbildung geschaffen. Der Schutzschirm für Ausbildung verhindert eine Generation Corona."