O-Ton von Thomas Oppermann

Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Thomas Oppermann fordert in der aktuellen Flüchtlingskrise ein schnelles und solidarisches Handeln der EU-Mitgliedsstaaten. "Wer sich dem entzieht, stellt seine Eignung für Europa infrage", betont er.

"Europa steht vor einer großen Bewährungsprobe. In der Griechenlandkrise hat Europa bewiesen, dass es schnell und vernünftig über Finanzhilfen entscheiden kann. Jetzt müssen wir beweisen, dass Europa ebenso schnell humanitäre Hilfe leistet.

Das darf aber nicht an einigen Wenigen hängen bleiben. Wir brauchen eine faire Verteilung der Flüchtlinge. Wer sich dem entzieht, stellt seine Eignung für Europa infrage.

Kein anständiger Mensch kann bei so einem Leid kalt und abweisend bleiben."