Statement von Carsten Schneider

Der Fall Wirecard muss und wird genau beleuchtet werden – politisch wie wirtschaftlich. Das fordert Carsten Schneider. Er begrüßt, dass Vizekanzler Olaf Scholz sich an die Spitze dieser Aufklärung gestellt hat.

"Olaf Scholz hat sich an die Spitze der Aufklärung gestellt. Als Bundesfinanzminister wird er aufklären, was aufzuklären ist. Gefragt ist aber auch der Bundeswirtschaftsminister. Auch Altmaier muss sich seiner Verantwortung stellen.

Der Fall Wirecard muss und wird genau beleuchtet werden – politisch wie wirtschaftlich. Über Jahre hinweg haben renommierte Wirtschaftsprüfer eklatant versagt. Daraus gilt es politische Schlüsse zu ziehen. Olaf Scholz hat bereits schärfere Gesetze angekündigt. Die SPD-Fraktion unterstützt diesen Weg voll und ganz und erwartet eine schnelle Einigung mit dem Koalitionspartner."