Arbeitsgruppe Finanzen

Die Arbeitsgruppe Finanzen befasst sich mit der Steuer- und Finanzmarktpolitik. Die SPD-Bundestagsfraktion tritt für ein gerechtes und effizientes Steuersystem ein. 

Es muss für ausreichende und verlässliche Einnahmen sorgen, damit der Staat seine Aufgaben erfüllen kann. Alle Bürgerinnen und Bürger sollen einen fairen Beitrag zur Finanzierung des Gemeinwesens leisten. Starke Schultern müssen deshalb mehr tragen als schwache. Steuerhinterziehung und Steuervermeidung müssen konsequent bekämpft werden.

Durch eine wirksame Finanzmarktregulierung wollen die Finanzpolitikerinnen und Finanzpolitiker der SPD die Stabilität und die Funktionsfähigkeit der Finanzmärkte sicherstellen. Das bedeutet beispielsweise, dass für eine in Schieflage geratene Bank Eigentümer und Gläubiger und nicht mehr die Steuerzahler haften. Der Finanzsektor soll seine realwirtschaftlichen Aufgaben erfüllen und den Unternehmen attraktive Finanzierungsmöglichkeiten bieten.

Weitere Artikel zum Thema

Portrait von Rolf Mützenich, auf dem er nachdenklich in die Kamera blickt
(Foto: photothek) Mein Standpunkt

Wir müssen die Risikogruppen weiter schützen

In Einrichtungen wie Kitas, Schulen oder in der Altenpflege darf künftig vorübergehend während der Geltungsdauer der epidemischen Lage der Impfstatus der Beschäftigten vom Arbeitgeber abgefragt werden – allerdings nur, sofern es dem Infektionsschutz dient. 
Porträt von Rolf Mützenich
(Foto: Götz Schleser) Mein Standpunkt

Es gilt weiterhin das Prinzip "Vorsicht"

Damit auch in den nächsten Monaten Schutzmaßnahmen ergriffen werden können, müssen die rechtlichen Grundlagen dafür beibehalten werden. 
Achim Post, MdB
(Foto: Oliver Krato) Fluthilfe

Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität

Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen.

Weitere Artikel

Zum Seitenanfang