„Friedensgespräche zwischen afghanischer Regierung und Taliban sind der einzige Weg hin zu einer politischen Lösung für Afghanistan.

Auch die Taliban wissen, dass sie das ganze Land militärisch wie politisch dauerhaft nicht kontrollieren können. Deswegen versuchen die Taliban durch ihre Offensive eine Position der Stärke für zukünftige Verhandlungen zu erlangen.

Die Bilanz dieser Offensive sind eine steigende Anzahl von Opfern unter der Zivilbevölkerung, gezielte Tötungen von Regierungsvertretern durch die Taliban und die Verschärfung der humanitären Lage durch Dürre und Corona-Ausbreitung.

Was das Land aber jetzt dringend braucht, ist ein unverzüglicher Waffenstillstand und humanitärer Zugang zur Bevölkerung. Das sind die Voraussetzungen für Friedensgespräche und nicht irgendwelche vermeintliche Positionen der Stärke.“