SPD Bundestagsfraktion

Senioren

„Mittendrin statt nur dabei“. Ältere Menschen wollen weiter gebraucht werden und dazugehören. Sie freuen sich, wenn ihr Erfahrungswissen weiterhin gefragt ist. Sie wollen gut wohnen, finanziell abgesichert sein, sich mit Jüngeren austauschen, mobil sein und sich freiwillig für andere Menschen engagieren. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für die dafür notwendigen Bedingungen ein.

Für ein aktives Leben

Auch ältere Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen wollen aktive Mitglieder der Gesellschaft sein. Für sie, so unser Ziel, schaffen wir gute Bedingungen am Arbeitsplatz, Einkaufs- und Putzhilfen, ärztliche Versorgung, barrierefreie Zugänge, Pflegeangebote, Beratung bei Behördengängen und in Fragen des Verbraucherschutzes.

Deshalb arbeiten wir für 

  • Mitwirkungsmöglichkeiten von Senioren
  • Lokale Bündnisse für Jung und Alt
  • Mehrgenerationenhäuser
  • Angebote für Bürgerschaftliches Engagement
  • Altersgerechte Städtebauförderung und Wohnungen
  • Prävention und Gesundheitsvorsorge
  • Rehabilitation
  • Gute Pflegeangebote.

SeniorInnen in Arbeitswelt und Wirtschaft

Die Erfahrungen und Fähigkeiten von älteren Menschen sind ein Schatz. Sie stärken die Demokratie, die Solidarität zwischen den Generationen und sichern den sozialen Zusammenhalt. Ältere Menschen sollen altersgerecht arbeiten können und anschließend existenzsichernde Renten erhalten. Ihre Bedürfnisse sollen auch von der Wirtschaft verstärkt wahrgenommen werden. Deshalb wollen wir

  • Prekäre Beschäftigung bekämpfen
  • Altersgerechte Arbeitsbedingungen
  • Schutz vor Altersdiskriminierung
  • Stabile und gerechte Alterssicherungssysteme
  • Schutz vor Altersarmut
  • Altersgerechte Produkte und Dienstleistungen fördern
  • Altersgerechten Tourismus
  • Altersgerechten Verbraucherschutz
  • Koordinierungsstellen für das Thema „Demografischer Wandel“.

 

Rentnerin blickt von einem Aussichtsturm
(Foto: Canon Boy/shutterstock.com)

Betriebsrentnerinnen und Betriebsrentner werden entlastet

Freigrenze wird durch einen Freibetrag ergänzt
28.11.2019 | Die Koalition hat sich auf die Entlastung von Betriebsrentnerinnen und Betriebsrentnern verständigt. Die Einigung sieht vor, einen Freibetrag in der gesetzlichen Krankenversicherung zur Förderung der betrieblichen Altersvorsorge einzuführen. Für jeden Beziehenden gibt es 300 Euro Entlastung pro Jahr. ... zum Artikel
Rolf Mützenich steht in einem weiten Flur und unterhält sich mit zwei Frauen.
(Foto: photothek)

Bei der Grundrente haben wir eine gerechte Lösung gefunden

Rolf Mützenich im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland
14.11.2019 | Der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion beschreibt die Vorteile für die Betroffenen bei der Einigung zur Grundrente. Außerdem erläutert er, warum die Konzepte von Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer nicht überzeugend sind. ... zum Artikel
Rolf Mützenich lehnt an einem Fenster und schaut lächelnd in die Kamera.
(Foto: photothek)

Bei der Grundrente wird niemand zum Bittsteller beim Sozialamt

Mein Standpunkt
12.11.2019 | An diesem Sonntag haben wir uns mit dem Koalitionspartner geeinigt: Die Grundrente kommt! Frauen und Männer, die trotz eines langen Arbeitslebens nur wenig Rente beziehen, haben ab 2021 spürbar mehr in der Tasche. Wer 35 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat künftig Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre.  ... zum Artikel
älteres Paar mit Fahrrad
(Foto: colourbox.de)

Geschafft: So soll die Grundrente funktionieren

Koalitionsspitzen einigen sich auf Kompromiss
11.11.2019 | Lange hat die SPD-Bundestagsfraktion für eine Grundrente gekämpft - jetzt kommt sie endlich. Vor allem: Sie kommt ohne Bedürftigkeitsprüfung und gilt auch für Bestandsrenter. So soll sie funktionieren. ... zum Artikel