Statement von Katja Mast

Katja Mast, SPD-Fraktionsvizechefin, macht noch einmal exakt deutlich, worum es der SPD-Fraktion bei der Grundrente genau geht - und wieso die Union sich nun bewegen muss.

"Es bleibt dabei: Wir wollen eine Grundrente die den Namen verdient. Und wir wollen eine Grundrente, die die Menschen erreicht und nicht zu Bittstellern macht.

Vor allem Frauen werden davon profitieren. Nach einem Leben voller Arbeit sollen sie eine ordentliche Alterssicherung bekommen. Natürlich müssen wir die Menschen vor unnötiger Bürokratie schützen.

Die Große Koalition muss große Herausforderungen angehen. Es ist die Aufgabe des Koalitionsausschusses, diese Frage endgültig zu lösen. Die Vorarbeiten dafür sind so gut wie abgeschlossen. Wir sind bereit dazu. Wir wollen eine Lösung, die zielgenau ist.

Es ist jetzt nicht die Zeit für neue Vorschläge und Forderungskataloge - jetzt gilt es, zügig zu entscheiden. Kompromisse gehören zur Demokratie und gehören dazu. Sie dürfen aber weder einseitig, noch faul sein."