Statement von Siemtje Möller

Die Vorwüfe gegen Bundeswehrsoldaten in Litauen müssen dringend aufgeklärt werden. Dazu muss die Verteidigungsministerin vor dem Ausschuss Rede und Antwort stehen.

„Ich bin sehr bestürzt über die Entgleisungen einiger Soldaten bei ihrem Einsatz in Litauen. Die Vorwürfe reichen von schlechtem Benehmen bis hin zu Straftaten. Soldaten der Bundeswehr in Uniform repräsentieren unser Land. Ein solches Betragen ist durch nichts zu rechtfertigen und muss sanktioniert werden. Gerade vor dem Hintergrund der KSK-Ermittlungen gibt mir das erneute Verschwinden von Munition sehr zu denken. Wie kann es sein, dass der Verbleib von Munition nicht mehr nachzuvollziehen ist? Warum muss ein ganzer Zug abgezogen werden? Wir wissen nicht, gegen wie viele Soldaten tatsächlich ermittelt wird. Deshalb fordern wir von der Ministerin eine lückenlose Aufklärung dieser Vorfälle vor dem Verteidigungsausschuss am kommenden Dienstag.“