Statement von Achim Post

Vom Treffen der Euro-Finanzminister erwartet SPD-Fraktionsvize Achim Post vor allem vernünftige Lösungen für Griechenland. „Ein erfolgreicher Abschluss des Hilfsprogramms ist im Interesse aller.“

„Ich erwarte mir vom Treffen der Finanzminister vor allem vernünftige Lösungen für Griechenland. Griechenland hat in den vergangenen Monaten große Anstrengungen unternommen, um die Auflagen des Hilfsprogramms zu erfüllen. Ein erfolgreicher Abschluss des Hilfsprogramms ist nun im Interesse aller. Dazu werden auch Schuldenerleichterungen gehören, um die langfristige Schuldentragfähigkeit sicherzustellen.

Die Herausforderungen, die vor Europa liegen, sind groß - von der Reform der Währungsunion bis hin zu einer gemeinsamen Linie in der Flüchtlingspolitik. Wir sollten in dieser Lage umso mehr alles daran setzen, eine Lösung für Griechenland zu finden, die dauerhaft Vertrauen schafft und Griechenland neue Spielräume für Wachstum und Investitionen eröffnet. Europa kann es sich im Moment nicht erlauben, lösbare Aufgaben immer weiter vor sich herzuschieben. Mit Blick auf Griechenland ist jetzt der Moment gekommen, um ein schwieriges Kapitel für Europa mit einer vernünftigen Lösung im Interesse aller abzuschließen.“