Statement von Kerstin Tack

Für die Beschäftigten in der Pflegebranche ist es eine gute Nachricht, dass es nun einen Tarifvertrag gibt, der einheitliche Pflegelöhne für ganz Deutschland vorsieht. 

Kerstin Tack, arbeitsmarkt- und sozialpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, zu Löhnen in der Pflegebranche:

"Applaus alleine reicht nicht - darin sind sich alle einig, wenn es um die Wertschätzung für Altenpflegerinnen und -pfleger geht. Das gilt gleichermaßen für Ost- sowie Westdeutschland. Für die Beschäftigten ist es eine richtig gute Nachricht, dass ver.di und der BVAP sich auf einen Tarifvertrag geeinigt haben, der einheitliche Pflegelöhne für ganz Deutschland vorsieht.

Ich hoffe sehr, dass der Tarifvertrag die Zustimmung der arbeitsrechtlichen Kommissionen der Caritas sowie der Diakonie erhält. Damit wäre die Voraussetzung erfüllt, um ihn für allgemeinverbindlich zu erklären. Hierfür haben wir mit dem Pflegelöhneverbesserungsgesetz die Voraussetzung geschaffen. Eine Einigung wäre ein wichtiger Schritt um den Pflegekräften auch finanziell die Wertschätzung zu geben, die sie verdienen."