Holger Mann, zuständiger Berichterstatter:

Unter dem Titel „Innovationspolitik nach der Zeitenwende – Mehr Dynamik und neue Prioritäten?“ findet heute der Forschungsgipfel des Stifterverbands statt.

„Wissenschaft und Forschung sind von zentraler Bedeutung für die Bewältigung der Herausforderungen unserer Zeit. Wissenschaftliche Erkenntnisse sind essenziell, um die Transformation zu einer klimaneutralen und gleichzeitig wettbewerbsfähigen Wirtschaft zu gestalten.

Um unser Wissenschaftssystem nachhaltig zu stärken, haben wir im Koalitionsvertrag zentrale Weichen gestellt. Sechs Zukunftsmissionen prägen unsere Zukunftsstrategie Forschung und richten diese an zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen aus. Auch werden wir die Forschungsförderung selbst agiler gestalten, unnötige Bürokratie bekämpfen und Innovationen einen neuen Schub geben. Flexible Agenturen und Innovationsregionen eröffnen uns neue Möglichkeiten der Innovationsförderung. Die Themen des Forschungsgipfels demonstrieren die enorme Komplexität der vor uns liegenden Herausforderungen und stellen wichtige Fragen nach dem Ausbau unseres Innovationssystems und der Rolle von Schlüsseltechnologien.

Zentraler Bestandteil unserer Zukunftsstrategie ist Partizipation. Die in den Missionen formulierten Ziele können wir nur gesamtgesellschaftlich erreichen. Der Forschungsgipfel bringt viele unterschiedliche Perspektiven zusammen und bietet den Raum für anregende Debatten.“