Statement von Bärbel Bas

Bärbel Bas, SPD-Fraktionsvizin, nimmt Stellung zur Initiative von Forschungsministerin Karliczek zur Wissenschaftskommunikation.

"Immer häufiger wird die Glaubwürdigkeit von Wissenschaft in Frage gestellt. Das ist eine Herausforderung nicht nur für die Wissenschaft, sie ist es auch für Politik und Gesellschaft.

Ohne Akzeptanz von wissenschaftlichen Erkenntnissen sind konstruktive Debatten nicht möglich. Wir haben im Koalitionsvertrag daher eine Stärkung der Wissenschaftskommunikation vereinbart. Es ist gut, dass nun auch Bildungsministerin Anja Karliczek das Thema aufgreift. Die Wissenschaft muss die Deutungshoheit über ihre Erkenntnisse behalten.

Eine Stärkung der Wissenschaftskommunikation in der öffentlich finanzierten Forschung ist ein erster Schritt dazu. Wissenschaftskommunikation muss darüber hinaus in der Ausbildung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verankert werden."