Statement von Katja Mast

Bei der Deutschen Post gibt es kritikwürdige Beschäftigungsbedingungen. Katja Mast, SPD-Fraktionsvizin, stellt klar: "Vizekanzler Olaf Scholz hat angekündigt, bei der Post für arbeitnehmerfreundliche Arbeitsbedingungen zu sorgen. Dabei hat er unsere volle Rückendeckung."

„Was wir derzeit von der Post hören, ist völlig inakzeptabel. Zustellerinnen und Zusteller leisten eine enorm wichtige Arbeit – oft unter hohem Zeitdruck und Stress. Vizekanzler Olaf Scholz hat angekündigt, bei der Post für arbeitnehmerfreundliche Arbeitsbedingungen zu sorgen. Dabei hat er unsere volle Rückendeckung.

Gute Arbeit macht für uns nicht an einem Unternehmen halt. Gute Arbeit muss überall gelten. Deshalb haben wir im Koalitionsvertrag auch durchgesetzt, dass Möglichkeiten der befristeten Beschäftigung reduziert werden. Sachgrundlose Befristungen werden wieder zur Ausnahme, das unbefristete Arbeitsverhältnis soll wieder zur Regel werden in Deutschland. Endlose Kettenbefristungen sollen abgeschafft werden.“