Statement von Sabine Dittmar

Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, zum neuen WHO-Katalog der Krankheiten, indem erstmals Online-Spielsucht aufgeführt ist.

„Ich begrüße es, dass das dauerhafte exzessive Computerspielen nicht mehr bagatellisiert wird und die WHO die Entscheidung getroffen hat, Gaming Disorder nun offiziell als Krankheit einzustufen. Mit der Aufnahme in den ICD-11 Katalog bekommt die Spielsucht einen offiziellen Status.

Bei der Einstufung geht es nicht darum, das Online- oder Konsolenspielen zu verteufeln oder zu verbieten, sondern klar aufzuzeigen, wo die Grenze zwischen Spaß und Sucht liegt.