Statement von Bärbel Bas

Bärbel Bas, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, unterstreicht, dass in der Versorgungsforschung der Schutz der Daten stärker gesichert werden soll - dazu wird der Bundestag das Digitale-Versorgung-Gesetz beschließen.

„Wir nutzen die Chancen der Digitalisierung. Die Versorgung verbessern wir durch die Kostenübernahme von Apps durch die Krankenkassen und ein größeres Angebot an Online-Sprechstunden. Die Zettelwirtschaft in unserem Gesundheitswesen beenden wir durch eine bessere digitale Infrastruktur.

Klar ist dabei für uns: Der Schutz sensibler Gesundheitsdaten hat oberste Priorität und wird gesichert. Das gilt auch für die Versorgungsforschung. In einem staatlichen Forschungsdatenzentrum werden pseudonymisierte Abrechnungsdaten künftig schneller und umfangreicher zusammengeführt. Von dort gehen sie nur in anonymisierter Form zur medizinischen Forschung an Hochschulen und Unikliniken. Unser Ziel ist eine Versorgungsforschung, die insbesondere Menschen mit chronischen oder seltenen Erkrankungen zugutekommt und Erkenntnisse für eine bessere Versorgung liefert.“