Statement von Bärbel Bas

Ohne die SPD hätte es keine schnellen und unbürokratischen Hilfen für die Studierenden gegeben, erklärt Fraktionsvizin Bärbel Bas.

„100 Millionen Euro stellen wir für einen Nothilfefonds bereit. Damit helfen wir Studierenden, die aufgrund der Corona-Krise zum Beispiel ihren Nebenjob verloren haben. Die Studentenwerke können damit schnell und unbürokratisch helfen. Dafür haben Oliver Kaczmarek und ich uns besonders eingesetzt, in teilweise idiologischen Verhandlungen mit Bildungsministerin Karliczek.

Bundesfinanzminister Olaf Scholz hat mit seinem Einsatz dafür gesorgt, dass die Studienkredite der KfW zinslos gestellt werden. Damit stehen diese Kredite sehr schnell zur Verfügung."