Statement von Katja Mast

Katja Mast nimmt Stellung zur Studie der Organisation "Frauen in die Aufsichtsräte" (Fidar): "Es gibt überhaupt keinen Grund, warum der Frauenanteil in der Wirtschaft nicht bei mindestens 50 Prozent liegt."

"Die Studie zeigt: Wir dürfen nicht nachlassen. Wenn es freiwillig nicht klappt, dann gesetzlich.

Es gibt überhaupt keinen Grund, warum der Frauenanteil in der Wirtschaft nicht bei mindestens 50 Prozent liegt. Frauen sind oft besser ausgebildet, bereichern Unternehmen und  führen anders - das ist ein Gewinn für Unternehmen und die Gesellschaft insgesamt.

Es ist gut, dass die Studie hier einmal mehr den Finger in die Wunde legt."