Statement von Ute Vogt

Die innenpolitische Sprecherin Ute Vogt begrüßt die Grenzöffnungen zu unseren Nachbarländern. Aber es gilt: Ein Virus kennt keine Grenzen. Deswegen müssen wir weiterhin sorgsam mit den Lockerungen umgehen.

„Ich freue mich über die Ankündigungen von Bundesinnenminister Seehofer, dass die Grenzkontrollen zu Frankreich, Österreich und der Schweiz zunächst gelockert und ab dem 15. Juni beendet werden sollen und begrüße diese Lockerungen bei den Grenzkontrollen sehr. Nach Luxemburg sollen überhaupt keine Grenzkontrollen mehr stattfinden. Das ist auch dem sehr guten Krisenverlauf in dem Land zu verdanken. Sollten sich die Corona-Zahlen auch weiterhin in den anderen Staaten so verbessern, müssen wir auch die noch bestehenden Grenzkontrollen an den EU-Binnengrenzen bald aufheben. Gleichzeitig appelliere ich an alle Bürgerinnen und Bürger, weiterhin sorgsam mit den neuen Lockerungen umzugehen, damit wir diese nicht doch wieder zurücknehmen müssen.“