Statement von Katja Mast

Endlich hat auch CSU-Chef Markus Söder eingesehen, dass sich in den Vorständen freiwillig nichts bewegt. Die Vorschläge für ein Gesetz für mehr Frauen in Führungspositionen liegen auf dem Tisch. 

Dier stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Katja Mast, zu Söder / Frauenquote:

„Endlich hat auch CSU-Chef Markus Söder eingesehen, dass sich in den Aufsichtsräten und Vorständen freiwillig nichts bewegt. Über 90 Prozent der Vorstände sind männlich. Im internationalen Vergleich liegt Deutschland weit hinten. Unsere Vorschläge liegen auf dem Tisch.

Markus Söder sage ich: Lassen Sie uns Nägel mit Köpfen machen. Ich freue mich, wenn er die Union zur Zustimmung des Gesetzes für mehr Frauen in Führungspositionen bewegt - dann gibt es in Vorständen und Aufsichtsräten endlich mehr Frauen.“