Statement von Katja Mast

Wieviel Eltern für die Kita zahlen, hängt stark vom Wohnort ab, das trifft vor allem Einkommensschwache. Katja Mast sagt: Die Länder müssen sich in ihrem eigenen Interesse parallel zum Bund für Kita-Qualität engagieren.

„Allein in dieser Legislaturperiode investiert der Bund 3,5 Milliarden Euro im Zuge des Gute-Kita-Gesetzes. Dieses Geld hilft unseren Kindern und ist gut angelegt. Geld, das die Länder zielgenau dort einsetzen können, wo es gebraucht wird.

Klar ist auch: Die Länder müssen sich in ihrem eigenen Interesse parallel für Kita-Qualität engagieren. Denn die Analyse macht deutlich, dass in den Ländern ganz unterschiedliche Handlungsbedarfe bestehen: Beim Ausbau der Qualität ebenso wie bei der Entlastung von Gebühren. Gute frühkindliche Bildung darf nicht an der Qualität aber auch nicht an zu hohen Gebühren scheitern. Deshalb müssen Bund und Länder beides im Blick haben: bessere Qualität und weniger Gebühren.“