Statement von Sascha Raabe

„Ich begrüße die Ankündigung von EU-Justizkommissar Didier Reynders für ein europäisches Lieferkettengesetz ausdrücklich. Die SPD-Bundestagsfraktion macht sich seit langem für verbindliche gesetzliche Regelungen stark. Es darf nicht der Freiwilligkeit unterliegen, ob ein Unternehmen Menschenrechte beachtet. Die Würde des Menschen muss überall gelten. Durch die Corona-Krise werden Menschen in Entwicklungsländern noch verwundbarer. Um sie vor Ausbeutung und Missbrauch zu schützen, brauchen wir gesetzliche Regelungen und Sanktionsmöglichkeiten.“