Statement von Katja Mast

Bundesarbeitsminister Heil legt einen Gesetzentwurf zur befristeten Teilzeit, genannt Brückenteilzeit, vor. SPD-Fraktionsvizin Mast erklärt, warum das vor allem Frauen hilft und das Arbeitsrecht verändern wird.

„Die Menschen haben ein Recht auf Arbeitszeiten, die zum Leben passen. Um Kinder zu erziehen, Eltern zu pflegen, sich intensiver im Verein zu engagieren oder um kürzer zu treten. Die Brückenteilzeit schafft mehr Planungssicherheit für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Sie nimmt Druck raus. Und sie hilft, Altersarmut insbesondere von Frauen zu vermeiden.

Denn es sind vor allem Frauen, die in der Teilzeitfalle stecken. Für die SPD gehört die Brückenteilzeit zu einem zukunftsweisenden Arbeitsrecht. Deshalb kommt sie jetzt. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat mit seinem ersten Gesetz vorgelegt und zeigt: SPD-Politik verbessert das Leben der Menschen Schritt für Schritt.“