Statement von Katja Mast

Es bleibt richtig, dass wir in der jetzigen Situation Homeoffice verpflichtend gemacht haben. Genau so richtig war, die Verordnung zum 15. März zu befristen. Und: Nach der Pandemie werden wir weiter daran arbeiten, die positiven Seiten des mobilen Arbeitens zu stärken.

„Die Arbeit im Homeoffice hilft, die Pandemie zu überwinden. Es geht weiter darum, Kontakte - wo immer möglich - zu reduzieren. Homeoffice schützt auch alle, die nicht mobil arbeiten können und zur Arbeit fahren müssen. Homeoffice ist kein Wert an sich. Es kann auch sehr belastend sein. Vor allem, wenn die Grenzen zwischen Arbeit und Familienleben fließend sind. Es bleibt richtig, dass wir in der jetzigen Situation Homeoffice verpflichtend gemacht haben. Genau so richtig war, die Verordnung zum 15. März zu befristen. Und: Nach der Pandemie werden wir weiter daran arbeiten, die positiven Seiten des mobilen Arbeitens zu stärken. Ein Recht auf mobiles Arbeiten (natürlich mit Arbeitsschutz) gehört für uns als SPD-Fraktion dazu.“