O-Ton von Siegmund Ehrmann

Zum Tod von Günter Grass äußert sich Siegmund Ehrmann, Vorsitzender des Ausschusses für Kultur und Medien:

"Der Tod von Günter Grass macht uns alle tief betroffen. Mit ihm verliert Deutschland einen Jahrhundertautor und gleichsam einen der bedeutsamsten Intellektuellen der jüngeren Zeitgeschichte.

Nicht nur der Sozialdemokratie wird seine stets kritische und mahnende Stimme fehlen, mit welcher er bis zuletzt wie kaum ein anderer den gesellschaftspolitischen Diskurs dieser Republik mitprägte.

Immer wollte er auch streitbar sein, zuweilen auch provozieren. Doch stets war ihm die Versöhnung und die Verständigung wichtig.

Als überzeugter Europäer hat er sich insbesondere um das Verhältnis des Nachkriegsdeutschlands zu Polen sehr verdient gemacht hat."