O-Ton von Sascha Raabe

"Niebels Eigenlob stinkt. Faktisch ist die Bilanz seiner Amtszeit ein Trümmerfeld: Deutschland hat unter Dirk Niebel seine Zusagen zur Entwicklungsfinanzierung gebrochen und die Mittel für Entwicklungszusammenarbeit zuletzt sogar gekürzt.

Deutschland hat unter Niebel viel Ansehen eingebüßt, weil er Entwicklungspolitik als nationalen Alleingang betreibt und sich der effizienten internationalen Zusammenarbeit entsprechend der Vereinbarungen von Paris, Accra und Busan verweigert.

Die Strukturreformen im Ministerium und in den Durchführungsorganisationen hat er missbraucht, um unzählige Parteifreunde mit Posten zu versorgen. Unter Niebel ist das BMZ zum Ministerium für Vetternwirtschaft und Abwicklung verkommen."