O-Ton von Christine Lambrecht

Fraktionsvizin Christine Lambrecht fordert angesichts der EU-Entscheidung zur Frauenquote in Aufsichtsräten die Familienministerin zum Handeln auf.

"Der erste Schritt ist geschafft. EU-Kommissarin Reding hat sich trotz einiger Widerstände durchgesetzt und die Kommission hat jetzt ihren Gesetzentwurf beschlossen. Sobald Europaparlament und EU-Ministerrat zustimmen, ist die 40-Prozent-Quote verbindliches Europarecht. Für die Bundesregierung ist damit die Zeit der Ausreden vorbei.

An einer gesetzlichen Quote von 40 Prozent auch in deutschen Aufsichtsräten führt kein Weg mehr vorbei. Das muss endlich auch die zuständige Ministerin Schröder einsehen. Sie muss ihre Blockadehaltung aufgeben."