SPD Bundestagsfraktion

Ein faires Lieferkettengesetz
Zu den unternehmerischen Sorgfaltspflichten in Lieferketten

Freitag, 30.07.2021

Von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr

Fraktion vor Ort digital

Crellestraße 48, 10827 Berlin

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

zehn Jahre nach Einführung der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte machen wir mit dem im Juni beschlossenen Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz deutlich: Für die Einhaltung von Menschenrechten entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten sind die Unternehmen verantwortlich - nicht nur der Staat. Wir wollen unseren Wohlstand nicht länger auf der Ausbeutung von Menschen, insbesondere auch von Kindern, aufbauen. Wir bieten der Europäischen Union eine gute Vorlage für faire Wettbewerbsbedingungen in Produktion und globalem Handel für eine gerechtere Globalisierung.

Das Gesetz ist ein Meilenstein, für das viele Organisationen und Initiativen aus den Bereichen Menschenrechts- und Umwelt-, Entwicklungs- und Frauenpolitik engagiert gekämpft haben. Gleiches hat die SPD-Bundestagsfraktion getan. Gegen den Widerstand weiter Teile der CDU/CSU-Fraktion haben wir das Gesetz erfolgreich vorangetrieben. Darüber, was dieses Gesetz konkret beinhaltet und wie wir damit weltweit menschenwürdige Arbeitsbedingungen schaffen, möchten wir mit Ihnen reden.

Sie können uns Ihre Anregungen, Ideen und Argumente unter mechthild.rawert.wk@bundestag.de auch schon im Vorfeld zuschicken.

Wir laden Sie zu dieser Videokonferenz herzlich ein und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen. Die Anmeldedaten für diese Online-Veranstaltung erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

 

Mit solidarischen Grüßen

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

 

Mechthild Rawert, MdB
Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz

Dr. Bärbel Kofler, MdB
Mitglied im Auswärtigen Ausschuss

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen