SPD Bundestagsfraktion

Kulturschaffende in der Corona-Pandemie
Wie die Politik mit staatlichen Hilfen in der Krise unterstützen kann.

Dienstag, 05.01.2021

Von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Fraktion vor Ort digital

Nach Anmeldung erhalten Sie die Zugangsdaten zu dieser Veranstaltung.
Friedrich-List-Straße 5, 91054 Erlangen

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

keine Konzerte, keine Messen, keine Festivals, keine Theaterstücke, geschlossene Kinos und keine Straßenfeste: das ist weitestgehend die Realität unseres Lebens im Jahr 2020. Was für viele von uns enttäuschend ist, ist für den Großteil der freiberuflichen oder (solo-) selbstständigen Künstler*innen, Musiker*innen und anderen Kulturschaffenden wirtschaftlich eine Katastrophe.

 

Die SPD-Bundestagsfraktion nimmt die Sorgen der Betroffenen sehr ernst. Unterstützung für und Zusammenhalt mit der getroffenen Kulturszene ist notwendig, um Existenzen zu sichern. Mit Soforthilfen, Steuerstundungen und Überbrückungshilfen unterstützt die Bundesregierung in enger Absprache mit der SPD-Bundestagsfraktion die Kulturschaffenden. Reichen die Hilfen aus? Wo hakt es bei der Umsetzung? Was muss getan werden, damit die Kulturszene die Pandemie übersteht?

 

Um die Nöte und Probleme zu meistern, ist es uns sehr wichtig, dass wir auch weiterhin eng im Austausch bleiben und die ergriffenen Unterstützungsmaßnahmen sowie die weiteren Ideen und Vorhaben der SPD-Bundestagsfraktion diskutieren. Wir laden Sie zu dieser Videokonferenz ein und freuen uns auf den Austausch mit Ihnen. Die Anmeldedaten für diese Online-Veranstaltung erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

 

Gabriela Heinrich, MdB
Stv. Vorsitzende
der SPD-Bundestagsfraktion

 

Martina Stamm-Fibich, MdB

Martin Rabanus, MdB
Kulturpolitischer Sprecher
der SPD-Bundestagsfraktion

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen