SPD Bundestagsfraktion

Krise um Nordkorea: Machtspiele eines Jungdiktators oder ernste Gefahr für den Weltfrieden?
Diskussionsveranstaltung

Dienstag, 14.05.2013

Von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Deutscher Bundestag

Konrad-Adenauer-Straße 1, 10557 Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitmenschen,
liebe Genossinnen und Genossen,

die politischen Spannungen auf der koreanischen Halbinsel haben seit den letzten Atom- und Raketentests des Regimes im Norden einen neuen Höhepunkt erreicht. Seitdem der UN Sicherheitsrat in einer Resolution (Res 2094) die Tests verurteilt und die Sanktionen gegen das Regime verschärft hat, ist die Kriegsrhetorik durch den neu im Amt befindlichen Führer Nordkoreas Kim Jong Un eskaliert.

Nordkorea droht den USA mit einem Atomkrieg, kündigte den Waffenstillstand mit Südkorea auf und intensiviert die Bemühungen zum Aufbau einer nuklearen Abschreckungskapazität. In Folge der Ereignisse haben die USA ihre militärische Präsenz in Südkorea erhöht und militärische Stärke demonstriert.

Es ist deutlich, das selbst China, welches die engsten Verbindungen zum kommunistischen Regime in Nordkorea unterhält, nicht genügend Einfluss geltend machen kann, um die Lage unmittelbar zu entspannen.

Unklar scheinen weiterhin die Motive für die Politik des Kim Jong Un. War diese Machtdemonstration innenpolitisch motiviert oder gab es tatsächlich Überlegungen die Vereinigung der Halbinsel militärisch herzustellen?

Welche Möglichkeiten hat die deutsche Außenpolitik und der Deutsche Bundestag?

Darüber wollen wir mit Ihnen diskutieren und haben Experten eingeladen.

Die Außen- und Sicherheitspolitik der SPD-Bundestags-fraktion ist dem Frieden verpflichtet und auf Kooperation ausgerichtet.

 

Sie sind herzlich eingeladen!

 

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

Mechthild Rawert, Johannes Pflug
Mitglieder des Deutschen Bundestages

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen