Statement von Katja Mast

Der Lagebericht "Globaler Aufbruch für Kinderrechte" zeigt: Kinderrechte müssen ins Grundgesetz. Katja Mast erklärt, weshalb die SPD-Fraktion dafür leidenschaftlich kämpft - und wie es weitergeht.

„Kindeswohl muss an erster Stelle stehen, deshalb gehören Kinderrechte ins Grundgesetz. Gut, dass der Child-Rights-Now-Bericht das genauso sieht.

Kinderrechte im Grundgesetz bilden die Basis für eine gute Politik im Sinne der Kinder und ihrer Familien. Sie nehmen handelnde Akteure stärker in die Pflicht nehmen und stärken all jene, die sich für die Interessen von Kindern einsetzen.

Die SPD-Fraktion hat dafür gesorgt, dass sich das im Koalitionsvertrag wiederfindet. Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe soll dieses Jahr einen Vorschlag erarbeiten. Wir sind sehr zuversichtlich, dass Kinderrechte bald in der Verfassung stehen. Deshalb freuen wir uns über Jede und Jeden, der oder die diesen Vorschlag unterstützt.“