Statement von Rolf Mützenich

Die SPD-Bundestagsfraktion trauert um Erhard Eppler. „Wir verlieren einen wichtigen Vordenker der Sozialdemokratie“, so Rolf Mützenich.

„Wir trauern um Erhard Eppler. Wir verlieren einen wichtigen Vordenker der Sozialdemokratie, der sich mit großer Leidenschaft für die Entspannungspolitik und die Versöhnung sowie für den Dialog mit Russland eingesetzt hat.

Erhard Eppler hat sich als Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Herzblut für die Entwickungszusammenarbeit engagiert. Aber nicht nur außenpolitisch prägte er die SPD, er stritt früh für eine ökologische Weichenstellung sozialdemokratischer Politik und war ein wichtiger Impulsgeber auch in der Friedensbewegung. Er arbeitete an der programmatischen Erneuerung der Partei mit und engagierte sich in seiner Funktion als Kirchentagspräsident auch für die Evangelische Kirche.

Bis ins hohe Alter nahm er an den großen Debatten der Partei teil und war ein wertvoller Ratgeber.

Wir verlieren einen aufrichtigen Sozialdemokraten. Er wird uns fehlen.“