Statement von Sören Bartol

Das Bundeskabinett hat heute die die Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse" eingesetzt. Es geht um Lösungen, die so genannte soziale Infrastruktur auszubauen. Was das ist, lesen Sie hier.

"Lebensqualität darf nicht vom Wohnort abhängen. In einem solidarischem Land müssen alle Menschen unabhängig von Stadt oder Land gut leben können. Niemand soll gezwungen sein wegzuziehen, weil die Schule und das nächste Krankenhaus schließen oder der Bus nur noch einmal täglich vorbeikommt.    

Wir brauchen kreative Ideen, um die Attraktivität der ländlichen Regionen zu erhalten. Daher ist es gut, dass das Bundeskabinett heute die Kommission "Gleichwertige Lebensverhältnisse" eingesetzt hat.

Die Kommission muss schnell Ergebnisse liefern. Dazu zählen vor allem zukunftsweisende Lösungen zum Ausbau der sozialen Infrastruktur: bei Bildung, Kultur, Breitband, bezahlbarem Wohnen, Gesundheit und Mobilität - und zwar überall in Deutschland."