Statement von Katja Mast

SPD-Fraktionsvizin Mast nimmt Stellung zur aktuellen Diskussion um das Rentenniveau. Es sei wichtig, die Weichen für die Alterssicherung nach 2025 zu stellen.

„Mit dem Rentenpaket gibt es einen Neustart in der Rente. Wir stoppen den Rückgang des Rentenniveaus und sorgen dafür, dass die Renten künftig so steigen wie die Löhne. Und wir begrenzen den Beitragssatz auf maximal 20 Prozent.

Aber wir müssen auch eine weiter gehende Debatte über die Zukunft der Rente führen.

Eines muss klar sein: Wer ein Leben lang gearbeitet hat, darf im Alter eine verlässliche Rente erwarten. Für die Alterssicherung müssen wir für die Zeit nach 2025 die Weichen stellen. Daran arbeiten wir in Fraktion, Regierung und Rentenkommission.

Es ist gut, dass Vizekanzler Olaf Scholz einen markanten Punkt in der Debatte gesetzt hat. Die Diskussion um die Zukunft der Rente gehört auch in die Öffentlichkeit.“