SPD Bundestagsfraktion

Pressemitteilungen

08.03.2018 | Nr. 61

Zum Internationalen Frauentag: Frauenrechte weltweit stärken

Am 8. März ist der Internationale Frauentag. Vor 107 Jahren gingen Frauen erstmals auf die Straße, damals vor allem um für das Frauenwahlrecht zu demonstrieren. Es gibt leider noch genug Gründe, Gleichberechtigung einzufordern, und zwar weltweit. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt Frauenrechte weltweit und wird sich in der Großen Koalition dafür einsetzen, den Koalitionsvertrag konsequent umzusetzen, erklärt Gabriela Heinrich.
24.11.2015 | Nr. 837

Gewalt gegen weibliche Flüchtlinge verhindern

Der Internationale Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen am 25. November bietet Gelegenheit, auf die besondere Verletzlichkeit und die weit verbreitete Traumatisierung weiblicher Flüchtlinge hinzuweisen. Frauen, die auf der Flucht sind, sind besonderen Risiken ausgesetzt, werden leicht Opfer von Vergewaltigungen und von sexuellen Übergriffen, insbesondere dann, wenn sie alleine unterwegs sind, sagt Gabriela Heinrich.

28.04.2015 | Nr. 338

Frauenrechte und Teilhabe an Friedensprozessen stärken

Heute, am 28. April 2015 begeht die Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit (WILPF) ihr 100-jähriges Jubiläum. Die WILPF gründete sich mitten im Ersten Weltkrieg, um sich gegen jegliche Form von Gewalt und Krieg zu engagieren. Heute ist dieses Anliegen aktueller denn je. Die Umsetzung der UN-Resolution 1325 ist ein wichtiger Schritt zur Erreichung dieses ambitionierten Ziels, erklären Ute Finckh-Krämer und Gabriela Heinrich.

07.03.2014 | Nr. 95

Menschenrechtsverletzungen nicht hinnehmen, Aktivistinnen unterstützen

Der Internationale Frauentag am 8. März bietet Gelegenheit, auf die Verletzung der Menschenrechte von Frauen hinzuweisen und die Arbeit von Menschenrechtsverteidigerinnen zu würdigen. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht nicht weg, sondern zeigt Missstände auf und unterstützt Aktivistinnen, erklärt Gabriela Heinrich.

24.11.2011 | Nr. 1421

Menschenrechte gelten auch in Diplomatenhaushalten

Dies kann außergerichtlich oder gerichtlich geschehen. Bei allem Respekt für die diplomatische Immunität steht die SPD-Bundestagsfraktion auf der Seite der Opfer. Mit großer Spannung erwartet sie daher die Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts, sagen Christoph Strässer und Angelika Graf.

07.10.2011 | Nr. 1156

Friedensnobelpreis für politisch aktive Frauen

Das Nobelpreiskomitee hat eine gute Entscheidung getroffen und drei Frauen den Friedensnobelpreis zugesprochen. Ohne die Beteiligung von Frauen bei der Suche nach politischen Lösungen, insbesondere bei gewaltsamen Konflikten, kann es keinen dauerhaften Frieden geben, erklärt Christoph Strässer.

z.B. 11.12.2018
z.B. 11.12.2018

Filtern nach arbeitsgruppen: