Christina Jantz-Herrmann, Tierschutzbeauftragte:

Gestern fand im Bundeslandwirtschaftsministerium der „Runde Tisch zur Lage der Tierheime“ statt. Damit wurde gemeinsam mit den Kommunen, den Tierschutzorganisationen und den Ländern ein Prozess begonnen, an dessen Ende spürbare Verbesserungen für die deutschen Tierheime stehen müssen.

„Das gestrige Treffen in Berlin war ein guter Auftakt des ‚Runden Tisches zur Lage der Tierheime‘. Die SPD-Bundestagsfraktion freut sich, dass sich alle Beteiligten einverstanden erklärt haben, den Gesprächsprozess fortzusetzen und dass auch konkrete Prüfaufträge aus dem Gespräch mitgenommen wurden. Klar ist, dass alle politischen Ebenen – Bund, Länder und Kommunen – ihren Beitrag leisten müssen, um die Tierheime in unserem Land nachhaltig zu entlasten. Die Tierheime leisten nicht nur mit viel Hingabe und oft ehrenamtlichem Engagement einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag, häufig übernehmen sie auch staatliche Aufgaben – sie dürfen nicht zum Bittsteller werden. Die SPD-Bundestagsfraktion hat mit Nachdruck auf den Runden Tisch hingearbeitet – wir setzen weiterhin darauf, dass sich alle Beteiligten zum Wohle der Tierheime bewegen.“