Anlässlich der Konstituierung der Enquetekommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität - Wege zu nachhaltigem Wirtschaften und gesellschaftlichem Fortschritt in der sozialen Marktwirtschaft" erklärt die SPD-Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe, neu gewählte Vorsitzende der Kommission:

Die Enquetekommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität - Wege zu nachhaltigem Wirtschaften und gesellschaftlichem Fortschritt in der sozialen Marktwirtschaft" hat sich heute konstituiert. Die neu gewählte Vorsitzende Daniela Kolbe erwartet Ergebnisse, die langfristig Bestand haben. Denn die Maßstäbe für ein neues, wertvolles Wachstum und gesellschaftlichen Fortschritt können wir nicht alle vier Jahre über den Haufen werfen.

 

Wir knüpfen mit unserer Arbeit an eine schon lange intensiv geführte Debatte in der Gesellschaft an. Die Kommission muss Ergebnisse zeitigen, die langfristig Bestand haben. Denn die Maßstäbe für ein neues, wertvolles Wachstum und gesellschaftlichen Fortschritt können wir nicht alle vier Jahre über den Haufen werfen. Die heutige Debatte in der Kommission hat den Willen aller Fraktionen gezeigt zu gemeinsamen Ergebnissen zu gelangen und macht uns zuversichtlich.

 

Bundestagspräsident Norbert Lammert wies zurecht darauf hin, dass der Zusammenhang von Wirtschaftswachstum, Wohlstand und Lebensqualität heute zunehmend brüchig ist. In vielen Industriestaaten gibt es eine Debatte darüber, ob die Orientierung auf das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) ausreicht, um Lebensqualität und gesellschaftlichen Fortschritt angemessen abzubilden. Oft gehen die Zahlen der Statistiker und das Zufriedenheitsgefühl der Menschen auseinander. Auch die sozialen und ökologischen Folgen einseitiger Wachstumsorientierung stehen zunehmend in der Kritik. Wir wollen uns diesen großen Fragen widmen und wirksame Antworten finden.

 

Die Enquete-Kommission kann auf den umfassenden Sachverstand von 17 Mitgliedern des Deutschen Bundestages und 17 Sachverständigen zurückgreifen. Bis zum Ende der aktuellen Wahlperiode werden wir einen Bericht vorlegen, der klare Handlungsempfehlungen für die Politik enthält.

 

Ich freue mich auf die Herausforderung, diese wichtige Kommission zu leiten. Ich erwarte eine konstruktive und sachorientierte Arbeit, die in tragfähige Ergebnisse mündet.