SPD Bundestagsfraktion

Patientenbeauftragte

Wahlperiode wählen

19. Legislaturperiode
Legislaturperioden:
17|18|19
Das deutsche Gesundheitssystem ist sehr gut – und sehr komplex. Als Patientenbeauftragte ist es mein Ziel, dass wir alle uns darin gut zurechtfinden und die Versorgung erhalten, die für unsere Gesundheit notwendig ist. Deshalb setze ich mich für gute und verständliche Information von Patientinnen und Patienten sowie starke Patientenrechte ein. Meine wichtigsten Forderungen: Ein zentrales Informationsportal und ein Patientenentschädigungsfonds.

Gute und verständliche Information von Patientinnen und Patienten und starke Patientenrechte gehören zusammen. Beides stärkt die Rolle der Patientinnen und Patienten im Gesundheitssystem und sorgt für mehr Sicherheit gegenüber den anderen Akteuren.

Wir brauchen ein Gesundheits-Portal, das Informationen für Patientinnen und Patienten leicht verständlich und zentral bündelt. Auch verständlichere Information über Risiken und Nebenwirkungen von Medikamenten oder Aufklärung vor medizinischen Eingriffen sind wichtig um eine Kommunikation zwischen Patientinnen und Patienten, Ärztinnen und Ärzten sowie den Krankenkassen auf Augenhöhe zu ermöglichen.

Zu starken Patientenrechten gehört auch, für erlittenen Schaden entschädigt zu werden. Das muss auch möglich sein, wenn sich persönliche Verantwortung auf dem Rechtsweg nicht mehr klären lässt aber klar ist, dass Schaden entstanden ist. Ein Härtefallfonds setzt auch nach Ablauf von Verjährungsfristen Anreize für die Aufklärung etwa von Arzneimittelskandalen. Verantwortliche können sich dann beispielsweise nicht mehr hinter Fristen verstecken.