SPD Bundestagsfraktion

Projekt Regelung und Aufsicht von Finanzmärkten

Wahlperiode wählen

19. Legislaturperiode
Legislaturperioden:
17

Seit Ausbruch der internationalen Finanzkrise Mitte 2007 steht eine Frage unbeantwortet im Raum: Wer bestimmt den Lauf von Wirtschaft und Gesellschaft – entgrenzte Finanzmärkte getrieben von anonymen Managern, die unter weitgehender Haftungsfreistellung mit unvorstellbaren Summen auf Renditejagd gehen? Oder demokratisch legitimierte Institutionen? Im Projekt Regelung und Aufsicht von Finanzmärkten geht es darum, eine sozialdemokratische Antwort auf diese Frage zu geben.

So wollen wir mit einer Finanztransaktionssteuer die Verantwortlichen an den Kosten der Krise beteiligen. Und wir wollen durch einen europäischen Abwicklungsmechanismus und einen von den Banken finanzierten Restrukturierungsfonds die Staatshaftung für Banken beenden.

Kein Akteur, kein Produkt und kein Markt sollen unreguliert und ohne Aufsicht bleiben. Um dieses Ziel zu erreichen sind weitere ehrgeizige Schritte zur Regulierung der Finanzmärkte und Begründung einer neuen Bankenkultur nötig.

Meldungen

Weitere Artikel
Peer Steinbrück, MdB
(Foto: picture-alliance/dpa)

"Sie können nicht mit Geld umgehen!"

Steinbrück deklassiert Merkels Europapolitik
27.06.2013 |

Pointiert, schlagfertig und schonungslos seziert Peer Steinbrück die einseitige Krisenpolitik der Kanzlerin - und zeigt Alternativen zu einer angeblich alternativlosen Politik auf.

... zum Artikel
Dr. Frank-Walter Steinmeier, MdB
(Foto: Thomas Köhler/photothek.net)

De Maizières Rücktritt ist unausweichlich

Mein Standpunkt
11.06.2013 |

In seinem Bericht zur Lage erklärt der Fraktionschef, warum die SPD einen Untersuchungsausschuss zur Drohnen-Affäre unterstützt und wieso Merkels Finanzpolitik unzureichend ist. Steinmeier versichert den Flutopfern größtmögliche Solidarität.

... zum Artikel
Peer Steinbrück, Joachim Poß und Thorsten Schäfer-Gümbel
(Foto: SPD-Bundestagsfraktion)

EZB soll Bankenaufsicht übernehmen

Ideen für eine effektivere Kontrolle der Geldhäuser
08.05.2013 |

Banken jonglieren mit dem Geld ihrer Kunden, verlagern Geschäfte ins Ausland und zahlen horrende Boni. Und niemand kann sie kontrollieren. Eine europäische Aufsichtsbehörde muss her.

... zum Artikel
Bankenskyline in Frankfurt am Main
(Foto: Bilderbox)

Schluss mit der Kultur des Zockens bei Banken!

Riesige Bonuszahlungen darf es nicht mehr geben
27.03.2013 |

Ungedeckte Risiken sind eine der Hauptursachen der Finanzkrise. Banken müssen Verluste mit Eigenkapitalbeteiligungen ausgleichen - und ihre Kultur des Risikos beenden.

... zum Artikel
Steuergelder
(Foto: BilderBox.com)

Managergehälter limitieren

Was die SPD-Fraktion vom Schweizer Modell übernehmen will
06.03.2013 |

Die Schweiz hat per Volksabstimmung rigide Regeln zur Bezahlung von Managern beschlossen. Die SPD-Fraktion verlangt ähnliche Regelungen auch für andere EU-Länder und ein Ende des "perversen Boni-Systems".

... zum Artikel