404 - Leider konnten wir die Seite nicht finden.

Leider ist die von Ihnen anforderte Seite nicht vorhanden. Hier sind einige Vorschläge die Sie interessieren könnten oder nutzen Sie doch unsere Suche.

12.10.2023 Pressemitteilung Nr. 197

Wolfsabschüsse nach Rissen erleichtern, Artenschutz stärken

Bundesumweltministerin Steffi Lemke hat heute den Bundesländern neue Regelungen zum erleichterten Abschuss von Wölfen in Regionen mit erhöhtem Rissaufkommen vorgeschlagen. Künftig sollen Abschussgenehmigungen für 21 Tage in einem Umkreis von 1.000 Metern von der Rissstelle erteilt werden können, sobald ein Wolf in diesen Gebieten Weidetiere gerissen hat. Wichtig ist, dass die Weidetiere durch zumutbare Herdenschutzmaßnahmen geschützt waren. Die erleichterte Entnahme von Wölfen ist bereits nach dem ersten Riss und nach Überwinden des Herdenschutzes möglich, sagen Lina Seitzl und Carsten Träger.
17Okt 2023
19:00 - 20:30

Klima im Fokus

Vor-Ort | Wahlkreisbüro Ruppert Stüwe, Moltkestraße 52, 12203 Berlin Mit: Ruppert Stüwe, Dr. Matthias Miersch
20Okt 2023
18:30 - 20:15

Mobilität der Zukunft

Vor-Ort | Stadthalle Hiltrup, Westfalenstraße 197, 48165 Münster Mit: Svenja Schulze, Dorothee Martin
05Okt 2023
19:00 - 21:00

Globaler Klimawandel

Vor-Ort | Kulturbahnhof Holm Seppensen, Bahnhofsweg 4, 21244 Buchholz in der Nordheide Mit: Svenja Stadler, Jakob Blankenburg, Niels Annen
20.09.2023 Pressemitteilung Nr. 171

Genehmigungsbeschleunigung durch Reform des Immissionsschutzes

Heute hat sich der Umweltausschuss des Deutschen Bundestags im Rahmen einer öffentlichen Anhörung mit der Reform des Bundesimmissionsschutzgesetzes beschäftigt. Zentral sind die Beschleunigung und die Vereinfachung von Genehmigungsverfahren, um mehr Tempo bei der Transformation zu erreichen, sagt Daniel Rinkert.
27Sep 2023
19:00 - 20:45

Klimaschutz konkret:

Vor-Ort | John-Lennon-Gymnasium, Zehdenicker Str. 17, 10119 Berlin Mit: Annika Klose, Dr. Matthias Miersch
07.09.2023 Statement von Matthias Miersch und Verena Hubertz

GEG gibt Klarheit für Wärmewende

Am Freitag wird in 2./3. Lesung über das Gebäudeenergiegesetz (GEG) beraten. Mit dem GEG und der flächendeckenden kommunalen Wärmeplanung werde erstmals eine rechtlich verbindliche Grundlage für eine deutschlandweite Wärmewende geschaffen, sagen Matthias Miersch und Verena Hubertz.

Seiten

z.B. 25.02.2024
z.B. 25.02.2024

Filtern nach arbeitsgruppen:

Filtern nach personen:

Zum Seitenanfang