O-Ton von Hubertus Heil

„Die anstehende Erhöhung der EEG-Umlage auf rund 6,3 ct/kwh zeigt: Es ist höchste Zeit zum Handeln, damit der Industrie- und Wirtschaftsstandort Deutschland nicht in Gefahr gerät.

Für jede neue Bundesregierung gilt deshalb, dass die Reform des EEG ganz oben auf der Prioritätenliste stehen muss.

Wir brauchen eine grundlegende Reform des EEG, die den Ausbau langfristig und berechenbar sichert und konsequent die Kosten begrenzt.“