Statement von Thomas Oppermann

In Mali ist ein Bundeswehr-Hubschrauber aus ungeklärter Ursache abgestürzt - beide Insassen kamen ums Leben. Hier ein Statement des SPD-Fraktionsvorsitzenden dazu.

„Es ist sehr tragisch, dass zwei Bundeswehrsoldaten ihr Leben lassen mussten. Zunächst einmal gilt unser Mitgefühl den Angehörigen.

Die Bundeswehr ist eine Parlamentsarmee. Daher sind wir als Parlamentarier auch in einer besonderen politischen Verantwortung für die Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz.

Ich bin sehr froh, dass ihnen jetzt eine Regelung hilft, die Peter Struck als Verteidigungsminister für solche Fälle eingeführt hat. Denn seit Dezember 2002 sind alle Bundeswehrsoldaten, die in einem Auslandseinsatz zu Schaden oder sogar ums Leben kommen über das Versorgungsrecht erfasst. Damit können auch Hinterbliebene versorgungsrechtlich bedacht werden, wenn die Opfer im Einsatz verunglückt und nicht wie es zuvor geregelt war, ausschließlich durch Kampfhandlungen gestorben sind

Wir müssen den Fall jetzt erst einmal genau untersuchen. Erst wenn wir die genauen Gründe und Umstände wissen, können wir die notwendigen Konsequenzen ziehen.“