SPD Bundestagsfraktion

Weiblich, arm, von Wohnungslosigkeit bedroht
Was wird getan? Was ist zu tun?

Mittwoch, 30.06.2021

Von 17:30 Uhr bis 19:15 Uhr

Fraktion vor Ort digital

Crellestraße 48, 10827 Berlin

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

die ansteigende Wohnungslosigkeit gehört zu den fatalsten Formen von Armut und führt zu sozialer Ausgrenzung. Angespannte Wohnungsmärkte bedrohen Einkommensarme, Alleinerziehende, jüngere und ältere Alleinstehende, Menschen mit Migrationsbiografie und Menschen mit Beeinträchtigungen am stärksten. Die Anfang 2020 vom Deutschen Bundestag beschlossene bundesweite Wohnungslosenberichterstattung und die entsprechende Lebenslagenforschung wird erstmals 2022 Licht ins Dunkel der bisherigen Schätzungen über Obdachlosigkeit und andere Formen von Wohnungslosigkeit bringen. Der VI. Armuts- und Reichtumsbericht fordert eine umfassende Strategie zur Überwindung von Wohnungsnot, die alle politischen Ebenen einbezieht.

 

Die SPD-Bundestagsfraktion nimmt die vielschichtigen Problemlagen dieses gesellschaftspolitischen Skandals sehr ernst und hat daher Maßnahmen zur Prävention von Wohnungsverlusten und zur Wohnraumbeschaffung als auch zum Ausbau des Hilfesystems vorgelegt.

Wir sind an Ihren Meinungen und Anregungen sehr interessiert. Unter mechthild.rawert.wk@bundestag können Sie Ihre Ausführungen auch schon im Vorfeld der Veranstaltung übermitteln. Im YouTube-Fenster unter Wohnungslosigkeit.mechthld-rawert.de können Sie zudem Fragen und Anregungen in einen Live-Chat eingeben.

 

Wir laden Sie zu dieser Videokonferenz herzlich ein und freuen uns auf den Austausch über unsere Ideen und Vorhaben mit Ihnen. Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

 

Mit solidarischen Grüßen,

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

 

Mechthild Rawert, MdB
Mitglied im Ausschuss
für Recht und Verbraucherschutz

Daniela Kolbe, MdB
Mitglied im Ausschuss
für Arbeit und Soziales

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen