SPD Bundestagsfraktion

Solidarische Rente
zukunftsfest, sicher und bezahlbar

Mittwoch, 24.04.2019

Von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Haus der Begegnung

Arbeiterwohlfahrt
Kirchgasse 7, 06237 Leuna

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wer ein Leben lang gearbeitet hat, muss sich darauf verlassen können, eine anständige Altersvorsorge zu haben. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich dafür ein, Lebensleistungen anzuerkennen, Lebensrisiken abzusichern, Altersarmut zu bekämpfen und die Rente zukunftsfest zu machen.

Dafür haben wir im Koalitionsvertrag mit der Union wichtige Vorhaben durchgesetzt: Wir stärken die gesetzliche Rente als zentrale Säule der Alterssicherung und stabilisieren das Rentenniveau bis 2025 bei 48 Prozent. Die Renten steigen künftig wieder wie die Löhne. Die Jüngeren profitieren von einem stabilen Rentenbeitrag von maximal 20 Prozent für die kommenden Jahre bis 2025. Für die Zeit danach arbeitet eine Rentenkommission an Empfehlungen, wie die Rente mit einem garantierten Mindestrentenniveau und einem Höchstbeitrag gesichert werden kann.

Außerdem arbeitet die Koalition in Berlin derzeit an der Umsetzung der im Koalitionsvertrag vereinbarten Grundrente. Hier macht sich die SPD dafür stark, dass nach 35 Jahren Rentenbeitragszahlung, Kindererziehung oder Angehörigenpflege eine Alterssicherung von mindestens zehn Prozent oberhalb der Grundsicherung garantiert ist.

Nicht zuletzt ist uns bewusst, dass im Osten einige bisher ungelöste Fragen des Rentenrechts der damaligen DDR von großem Interesse sind.

Wir möchten Sie über die Rentenpolitik der SPD-Bundestagsfraktion informieren und mit Ihnen diskutieren: Was kann noch getan werden, um allen Menschen eine sichere Altersvorsorge zu gewährleisten?

 

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

 

Dr. Karamba Diaby, MdB
Integrationsbeauftragter
der SPD-Bundestagsfraktion

Bettina Hagedorn, MdB
Parlamentarische Staatssekretärin
im Bundesministerium der Finanzen

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen