SPD Bundestagsfraktion

Bezahlbares Wohnen in der Zukunft !
#Bezahlbar, Barrierefrei, Bedarfsgerecht.

Montag, 25.03.2019

Von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Deutscher Gewerkschafts Bund

Saal 2/3
Otto-Brenner-Straße 1, 30159 Hannover

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ob Miete oder Eigentum – für viele Menschen wird es immer schwieriger, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Bezahlbares Wohnen wird so zu einer der sozialen Fragen unserer Zeit.

 

Wir dürfen aber nicht zulassen, dass Familien einen Großteil ihres Einkommens für die Miete aufwenden müssen oder Menschen aus ihren Vierteln verdrängt werden. Um preiswerten Wohnraum zu schaffen und die Situation der Mieter*innen zu verbessern, hat die SPD-Bundestagsfraktion bereits viel durchgesetzt.

 

Mieter*innen werden besser vor Wucher und vor Verdrängung durch Luxussanierungen geschützt. So müssen Vermieter transparenter über ihren Umgang mit der Mietpreisbremse informieren und Kosten von Modernisierungs- oder Sanierungsmaßnahmen dürfen nur noch in geringerem Umfang auf die Miete umgelegt werden. Spekulanten, die Menschen gezielt „raussanieren“ wollen, erwartet künftig ein Bußgeld von bis zu 100.000 Euro. Außerdem stellt der Bund bis 2021 5 Mrd. Euro für den sozialen Wohnungsbau bereit. Zudem wird der Bau bezahlbarer Mietwohnungen steuerlich gefördert und die Möglichkeit geschaffen, den Ländern und Kommunen ein Erstzugriffsrecht auf entbehrlichen BImA-Flächen zu geben. Wir setzen uns darüber hinaus dafür ein, die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen einzuschränken, rechtssichere, mieterfreundliche Mietspiegel sowie das Bestellerprinzip beim Immobilienkauf einzuführen, das Wohngeld zu reformieren und mehr Bauland zu mobilisieren.

Hierüber und was noch getan werden kann, um Wohnen für alle bezahlbar zu machen, möchten wir gerne mit Ihnen diskutieren. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

Kerstin Tack, MdB

Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für Arbeit und Soziales

Bernhard Daldrup, MdB

Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen 

 

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen