SPD Bundestagsfraktion

Was tun gegen Homophobie?
Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Aktionsplan Gleichstellung und LGBT-Menschenrechte weltweit

Mittwoch, 18.11.2015

Von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Karl-Bröger-Zentrum

Karl-Bröger-Str. 9, 90459 Nürnberg

Sehr geehrte Damen und Herren,

was ist „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ und wie können wir dieser entgegenwirken?

Die Abwertung von Menschen betrifft oft ganze Bevölkerungsgruppen. Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transgender gehören dazu. Diese Menschenfeindlichkeit kann von einem „schiefen“ Blick über die Beleidigung bis hin zu Gewalt reichen. Wer eine bestimmte Bevölkerungsgruppe abwertet, zum Beispiel Zuwanderer, Juden, Menschen mit dunkler Hautfarbe oder auch Frauen, der neigt eher dazu, auch andere Bevölkerungsgruppen abzuwerten. Wir wollen einen Einblick in Ausmaß und Ursachen von Menschenfeindlichkeit und Homophobie wagen und uns mit Ihnen über Gegenmaßnahmen austauschen.

Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine offene und tolerante Gesellschaft ein. Die Eingetragene Lebenspartnerschaft war ein Meilenstein und hat Toleranz und Akzeptanz in der Gesellschaft gestärkt. Mit dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz stellen wir sicher, dass niemand wegen der sexuellen Identität schlechter behandelt werden darf. Jetzt steht ein weiterer Meilenstein an: Wir haben durchgesetzt, dass der „Nationale Aktionsplan zur Bekämpfung von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und darauf bezogene Intoleranz“ um das Thema Homo- und Transphobie ergänzt wird.

Im Rahmen der Veranstaltung wollen wir über Homophobie und Menschenfeindlichkeit, aber auch den Stand der Gleichstellung in Deutschland und die Forderungen der SPD-Bundestagsfraktion informieren sowie einen Blick auf die Lage der LGBT-Menschenrechte in der Welt werfen. Wir wollen zudem mit Ihnen über Anforderungen für den Nationalen Aktionsplan diskutieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Mit freundlichen Grüßen

Ihre SPD-Bundestagsfraktion

Gabriela Heinrich, MdB
Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion

Karl-Heinz Brunner, MdB
Mitglied der SPD-Bundestagsfraktion

     

Termin Info

Die Frist der Online-Anmeldung ist abgelaufen